Carboglas Infrarotheizung löst teure Nachtspeicherheizung ab

Mehr als 15.000 Facebook-Nutzer hat unser Gewinnspiel um unsere Weltneuheit – Die PowerSun CarboGlas Infrarotheizung – erreicht. Rosanna Noll aus dem Westerwald ist die glückliche Gewinnerin. Die neue Infrarotheizung wird bei ihrer Großmutter eine alte Nachtspeicherheizung ablösen.

Die Ablösung von Nachtspeicherheizungen ist ein Paradebeispiel für den Einsatz von Infrarotheizungen, denn die elektrische Speicherheizung, auch Nachtspeicherheizung genannt, machte nur Sinn, so lange der sogenannte Nachtstrom noch stark subventioniert wurde. Solche Vergünstigungen gibt es aber heutzutage kaum mehr. Die eingesetzte Technik, Energie als Warmluft zum Teil unter Zuhilfenahme eines Gebläses abzugeben, ist inzwischen veraltet und die meisten Nachtspeicherheizungen haben einen enorm hohen Stromverbrauch von bis zu 8.000 Watt. Außerdem heizen Infrarotheizungen in der Übergangszeit nur dann, wenn Wärme benötigt wird. Man muss nicht, wie bei Nachtspeicherheizungen, auf Verdacht über Nacht aufladen. Auch dies führt zu einer erheblichen Ersparnis.

Infrarotheizungen haben deutlich niedrigere Anschlusswerte und heizen mit 300 bis 900 Watt pro Element, so dass man höchstens ein Drittel – meist noch weniger – der Watt-Leistung einer Nachtspeicherheizung benötigt. Die im Gewinnspiel verloste Weltneuheit der Firma Knebel, die Carboglas Infrarotheizung, ist dabei nochmal bis zu 30% effizienter als marktübliche Infrarotheizungen. In der Größe 70 x 100 cm werden für 105 °C Oberflächentemperatur (bei Wandmontage) nur noch 500 Watt benötigt. Vergleichbare marktübliche Infrarotheizungen mit dieser Heizfläche (0,7 m², z.B. 60 x 120 cm) benötigen hierfür ca. 700 bis 900 Watt.

Wir wünschen Frau Noll bzw. ihrer Großmutter viel Spaß mit der neuen Infrarotheizung und freuen uns, beim Einsparen von Heizkosten behilflich sein zu können.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.