Nachtspeicherheizung durch Infrarotheizungen ersetzen

Nachtspeicherheizung durch Infrarotheizungen ersetzen!
Mit Hilfe einer Nachtspeicherheizung kann elektrische Energie gespeichert werden. Dazu wird ein Wärmespeicher in Schwachlastzeiten mit günstigem Strom aufgeheizt, um Energie für den täglichen Verbrauch zu speichern. In Schwachlastphasen, meistens in der Nacht oder am Nachmittag, bieten manche die Energieversorgungsunternehmen spezielle Tarife an, damit die auf hohe Last ausgelegten Kraftwerke nicht kostspielig zurückgefahren werden müssen – und davon können Nachtspeicherheizungen profitieren.
Energie speichern und dabei auch noch Geld sparen? Das klingt verlockend, doch elektrische Speicherheizungen haben auch gravierende Nachteile.

Nachteile Nachtspeicherheizung:
-    Das Speichervolumen ist begrenzt und kann nicht beliebig aufgefüllt werden
-    Die Heizung ist nicht für Allergiker geeignet, da Staub und Bakterien aufgewirbelt werden.
-    Der Wärmebedarf kann nur gering reguliert werden. Es wird stetig Wärme abgegeben, auch an warmen Tagen!
-    Die Nachtspeicherheizung hat einen enorm hohen Stromverbrauch und hohe Anschlusswerte von meist 4 000 bis 8 000 Watt. Zudem kann das Gebläse sehr laut sein.
-    Je nach Lebens-Rhythmus kann der Speicher der Nachtspeicherheizung schon leer sein, bis die Wärme gebraucht wird.
-    Der Gesamtnutzungsgrad ist sehr gering: weniger als die Hälfte des Stroms wird in Wärmeenergie umgewandelt.
-    Die Auslastung der Kraftwerke nimmt immer mehr zu. Das bedeutet der Nachtstromtarif wird für die meisten Energieversorger überflüssig und fällt weg.

Infrarotheizung als Lösung!
Nachtspeicherheizungen bringen also deutliche Nachteile mit sich. Doch grundsätzlich sollte man von dem Modell der Energiespeicherung nicht ablassen. Eine optimale Lösung für diese Problematik bieten Infrarotheizungen. Diese nutzen mit ihrer natürlichen Wärme den gesamten Raum als Energiespeicher. Die erwärmten Wände bilden eine für den Menschen angenehme wärmende Hülle, strahlen und verteilen dann die Wärme wieder zurück. Die warmen und damit auch trockenen Wände isolieren deutlich besser und verringern die Schimmelgefahr. Eine zusätzliche Dämmung wird überflüssig.

Neben der größeren Masse an Wärmespeicherplatz für Energie durch die erwärmten Wände und Decken, bietet die Infrarotheizung noch weitere Vorteile:
-    Da die Energie als direkte Wärmeabstrahlung abgegeben wird, entstehen keine Geräusche durch ein Gebläse und es wird kein Staub aufgewirbelt.
-    Da keine Staubpartikel aufgewirbelt werden und die Raumluft nicht austrocknet, ist die Infrarotheizung ideal für Asthmatiker und Hausstauballergiker geeignet.
-    Eine Infrarotheizung heizt nicht fortlaufend "auf Vorrat", sondern nur dann, wenn die Wärme wirklich gebraucht wird.
-    Infrarotheizungen haben niedrigere Anschlusswerte und heizen normalerweise mit 300 bis 900 Watt pro Element, circa ein Drittel Viertel der Watt-Leistung einer Nachtspeicherheizung.
-    Die Montage ist sehr einfach und es wird kein Starkstrom oder eine spezielle Stromleitung benötigt. Oft genügt eine Steckdose.
-    Die Infrarotheizung kann mit ihren vielen Varianten und dekorativen Eigenschaften Möglichkeiten (individuelle Bilder, aus Keramik oder als Spiegel) nicht nur als effektive Heizung, sondern als schönes Interieur Ihrer Räumlichkeiten punkten!
-    Vergleichsweise geringe Anschaffungs- und keine Wartungskosten.

Infrarotheizung als „Ganztagsspeicherheizung“
Viele Nachteile einer üblichen Nachtspeicherheizung können durch die Infrarotheizung ausgeglichen werden. Die Wärme wird nicht nur, wie in den Nachtspeichergeräten, nachts aufgeladen und dann versetzt mit Wärmeverlusten abgegeben, sondern durch die Infrarotwärme direkt in der gesamten Raummaterie gespeichert. Man könnte die Infrarotheizung deswegen auch als "Ganztags-Speicherheizung" bezeichnen.
Die Umstellung von Nachtspeicherheizung (Altbau) auf Infrarotheizung ist auf jeden Fall eine energetische Verbesserung, da man von einer erheblichen Energie-Einsparung ausgehen kann. Unsere zahlreichen Kunden, die Ihr Heizsystem von Nachtspeicherheizung auf Infrarotheizung umgestellt haben, berichten von circa 30 % Ersparnis! Zudem ist es die einfachste und günstigste Alternative, da nur geringe Anschaffungs- und Installationskosten anfallen.



Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Weitere Informationen zur Nutzung Ihrer Daten und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.