Heizen mit Infrarot - Sicherheit

In der Knebel Infothek erhalten Sie Antworten zu den wichtigsten und häufigsten Fragen rund um das effiziente Heizen mit Infrarotheizungen.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne unter Telefon: 06482 – 60702 0 oder E-Mail: kontakt@knebel.de zur Verfügung.


Kann ich die Infrarotheizungen/Infrarotstrahler während des Betriebes anfassen?

Die Knebel Infrarotheizungen erreichen eine Oberflächentemperatur von bis zu 105 Grad an der Wand und bis zu 120 Grad unter der Decke. Wenn man die Oberfläche kurz anfasst, zieht man die Hand sowieso aus Reflex zurück, wodurch keine Verbrennungsgefahr besteht. Ein längerer Kontakt mit der Oberfläche muss aber vermieden werden. Für Kinderzimmer empfehlen wir deshalb gerne eine Deckenmontage. Bei Hochleistungsstrahlern hingegen, muss der direkte Kontakt vermieden werden, da hier, je nach Produkt, eine Oberflächentemperatur von bis zu 700 °C erreicht werden kann. Bei diesen Strahlern muss allerdings sowieso eine Mindest-Installationshöhe beachtet werden, damit niemand mit der Oberfläche in Berührung kommt.

Wie sicher ist die Infrarotheizung?

Unsere Infrarotheizungen werden unter Aufsicht eines Elektromeisters produziert, nach VDE geprüft und sind vom TÜV Nord zertifiziert: Dessen GS-Siegel dokumentiert, dass alle Qualitäts- und Sicherheitsstandards des deutschen Produktsicherheitsgesetzes einhalten werden. Sollte es doch mal zu einer Überhitzung kommen (es hängt z.B. jemand ein Handtuch über die Heizung im Bad), schaltet der eingebaute, hochwertige Thermofühler das Gerät ab.